Wer kennt das nicht, wir sind irgendwo unterwegs und es stinkt unangenehm. Im ersten Moment riechen wir es deutlich und dann setzt zum Glück die Adaptionsfähigkeit der Nase ein. Sprich, wir nehmen den unangenehmen Geruch nicht mehr wahr, auch wenn er weiterhin vorhanden ist. An sich eine gute Funktion unserer Nase. Doch Düfte sind Emotionen zum Einatmen. Auch der schlechte, für uns als unangenehm empfundene Duft hat seine Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Wenn es nicht gerade der Geruch von Mist ist, der uns an schöne Urlaube mit der Familie auf dem Bauernhof erinnert, sind gewisse Gerüche eindeutig mit Unbehagen verbunden. Dies zeigt sich auch deutlich im körperlichen Empfinden, denn Körper und Seele stehen immer in Wechselwirkung zueinander.

 

Wohlbefinden beim Waldspaziergang

 

Zwangsbeduftung ist mittlerweile vollkommen normal geworden. Oftmals sehr versteckt stehen irgendwo in den Läden oder Räumlichkeiten die schicken Duftstäbchen, die ihren synthetischen Duft verströmen, oder auch direkt über die Klimaanlage werden „Düfte“ verströmt. Spannend, dass einige Kunden eher abwehrend gegenüber den natürlichen Düften in einer Duftlampe reagieren. Obwohl diese sehr viel seltener allergische Reaktionen auslösen können, werden sie manchmal als schlimmes Übel dargestellt. Die natürlichste Form der Aromatherapie ist ein Waldspaziergang, denn die ätherischen Öle, die von den Bäumen abgegeben werden, können wir dort in Ruhe inhalieren. Also warum sich nicht den Wald ins Büro oder das Geschäft holen, etwa mit den Baumölen?

PRIMAVERA LIFE hat zum Beispiel seit 1998 die Beduftung im Verbindungstunnel Terminal 1 (A–B) am Flughafen Frankfurt übernommen. Durch eine Befragung wurde offenkundig, dass der Tunnel als deutlich angenehmer empfunden wird als zuvor. Dies ist eines der vielen Beispiele, wie Aromatherapie zur Großraumbeduftung eingesetzt werden kann, um ein besseres Raumklima herzustellen. Im Klinikalltag ist auch eindeutig zu beobachten, dass sich die Stimmung des Personals und der Patienten fühlbar bessert, wenn zum Beispiel ein frischer Zitrusduft verströmt wird. Wie wäre es also mit selbst ausgewählter und bewusst eingesetzter Raumbeduftung für ein gutes Klima? Alles zum Thema Raumbeduftung ist auch Teil des Aufbaukurses Aromapflege, weitere Infos bei den Seminarangeboten.

 

Hast Du ätherische Öle schon bewusst zur Raumbeduftung verwendet? Wenn ja, welche?