1. Welches Album darf auf Deinem Smartphone/mp3-Player nicht fehlen, wenn Du auf Reisen bist?

Es ist für mich als Musik-Junkie echt schwer, ein konkretes Album zu nennen. Denn es gibt so viel schöne Musik, die ich gerne höre. Was ich immer auf Reisen höre, ist mein Gayatri Mantra, das ist so schön und lädt zum Träumen und Entspannen ein. Das ist wie eine Seelendusche und harmonisiert mich.

  1. Wovor hattest Du am meisten Angst, als es für Dich zum ersten Mal auf eine längere Reise ging?

Meist sind es die klassischen Ängste, die hochkommen. Dass was schief geht mit dem Auto, wir die Unterkunft nicht finden, ausgeraubt werden. Doch noch nie ist was passiert, wir haben zwar schon einige gesundheitliche Bruchlandungen hingelegt, sind aber immer mit einem blauen Auge davongekommen.

  1. Welche fünf Orte stehen auf Deiner persönlichen Bucketlist?

Ob ich da mit fünf Orten hinkomme? Hm, ich versuche es mal. Auf jeden Fall stehen die grünen Inseln Neuseelands ganz weit oben, schnell gefolgt von der Karibik mit der Insel Martinique. Dann ist schon Kanada an der Reihe, im Norden Amerikas mit dem Gegenpart Chile im Süden. Was mich auch noch reizt, sind die Malediven, doch da wachsen keine wichtigen Duftpflanzen. Daher lieber doch Hawaii, da gibt es viel zu sehen und zu erforschen.

  1. Welcher Gegenstand darf in Deinem Reisegepäck nicht fehlen?

Einfache Frage: unsere Allround Öle! Sind zwar physisch mehrere Gegenstände, doch als mulitfunktionale Reise-Apotheke als einer zu betrachten. Ohne ein gutes Lavendel fein-Öl gehe ich kaum noch vor die Türe.

  1. Wenn Du nur noch einen Tag zu leben hättest, was würdest Du tun?

Ganz klar den Tag mit meinen liebsten Menschen genießen, bei einem Ausflug ins Grüne mit einem leckeren Picknick, und jedem ganz viele gute Wünsche mit auf den weiteren Weg geben. Definitiv nicht zu Hause sitzen und unangenehmen Zeitgenossen Rückmeldung geben, das ist sinnlos. Genieße den Tag 😉

  1. Welchen Tipp hast Du für Menschen, die gerne eine längere Reise machen möchten?

Hm, mach es einfach! Warte nicht zu lange damit, gehe raus in die Welt und mache diese Reise! Reisen ist ganz intensives Leben und Lernen! Die Blockaden sitzen meist im Kopf, überwinde sie und wachse an der Reise.

  1. Was vermisst Du am meisten, wenn Du für längere Zeit unterwegs bist?

Manchmal meine Bücher. Auch wenn ich schon sehr minimalistisch eingerichtet bin und nicht mehr viel Literatur besitze, so manches Buch ist einfach ein tolles und wichtiges Nachschlagewerk. Da gab es schon so manche Situation, da hätte ich gern das ein oder andere Mal nachgelesen.

  1. Nach welchen Kriterien wählst Du Deine Reiseziele aus?

Als Aroma-Reise-Blog ist das wichtigste Kriterium: Welche Duftpflanzen wachsen in diesem Land? Wir möchten im Laufe der Zeit die Orte erkunden, an denen die wichtigen Pflanzen für unsere ätherischen Öle wachsen. Denn wir möchten die Pflanzen in ihrem Ursprungsland sehen und kennen lernen. Das zweite wichtige Kriterium ist die politische Situation, wir möchten gerne in tolerante Länder reisen.

  1. Wie viel Geld gibst Du durchschnittlich pro Tag aus, wenn Du auf Reisen bist?

Hehe, also wenn uns viele leckere Süßspeisen über den Weg laufen oder tolle Früchte aus dem jeweiligen Land, kann das schnell viel Geld sein. Wir geben gerne unser Geld für gutes Essen aus. Das sind meist unsere Hauptkosten. Dazu noch etwas Spritkosten. Ich würde mal schätzen so 50 bis 150 €. Wenn dann noch ein Eintritt in einen Botanischen Garten dazukommt, auch noch mehr. Da wir meistens entspannt mitten im Grünen sind, sind unsere Reisen aber doch recht günstig.

  1. Welches Teil aus Deinem Gepäckstück würdest Du nie mehr mitnehmen und weshalb?

Das ist echt kniffelig. Denn bisher haben wir immer weiter abgespeckt und sind an einem Punkt angekommen, an dem wir sehr zufrieden sind mit dem, was wir dabei haben. Doch es gibt so vieles, was wir schon sinnlos mit uns umher getragen haben. Von Wanderschuhen angefangen, die nur sperrig im Koffer lagen. Über Jens tausend Reiseführer, die das Handgepäck ausgefüllt haben :-). Dann einen zweiten Pullover, der in den südlichen Gefilden, die wir bereisen, absolut überflüssig war. Meinen iPod shuffle, den ich immer extra dabei hatte; er war sinnlos, und ich habe ihn mal fast verloren. Absolut unpraktisch! Kommt doch schon einiges zusammen, wenn wir so überlegen. Was bei uns mit auf die Reise kommt, siehst du in unserer Packliste.

  1. Weshalb hast Du beschlossen, einen Reiseblog zu starten?

Weil wir ins Online Business einsteigen und über unsere Duftreisen berichten möchten. Wir möchten unser Wissen und unsere Erfahrungen mit Blick auf Natur und Naturkosmetik sowie Aromatherapie an andere Reisebloggern weitergeben.

 

Wir nominieren für den Liebster Award: KleingartenWirrnis

 

Unsere 11 Fragen an die Nominierten sind…
  1. Aus welchem Grund hast Du Deinen Blog gestartet?
  2. An welchen Ort würdest Du nie wieder reisen und wieso?
  3. Was war Dein schönster Moment auf einer Reise, der Dich nachhaltig beeinflusst hat?
  4. Wenn Du einen richtig miesen Tag hattest, mit welcher Musik holst Du Dich wieder aus Deinem Stimmungstief?
  5. Welcher angenehme Duft gehört zu Deinem Leben?
  6. Was war bisher Deine teuerste Reise und was hat sie so teuer gemacht?
  7. Welches sind Deine Lieblingsbücher und was liest Du zurzeit?
  8. Wenn Du auf Dein Leben schaust, was erfüllt Dich besonders mit Stolz?
  9. Was ist für Dich die größte Hürde beim Bloggen?
  10. Gibt es ein Lieblingsgericht, auf das Du ungern verzichten möchtest?
  11. Was war Deine größte Herausforderung, die schwierigste Sache in Deinem Leben?

 

Liebster Award: Die Regeln

  • Erwähne die Person, die dich nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere neue Blogger für den Liebster Award.
  • Überlege dir 11 Fragen für die nominierten Blogger.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung.
%d Bloggern gefällt das: