Nun wird es draußen wieder kalt und ungemütlich, da ist es eine Wohltat für die Sinne, wenn der warme, balsamische und einhüllende Duft von Vanille uns die Abendstunden verzaubert. Es genügen 3 Tropfen in der Duftlampe und der Raum erhält eine wundervolle, heimelige Atmosphäre. In der Aromatherapie bzw. Aromapflege wird das Vanille-Extrakt schon lange verwendet. In entspannenden und schlaffördernden Körperölmischungen, in der Duftlampe oder auch zum Herstellen eines Weihnachtszucker zum Backen (Rezept siehe unten). Vanilleschote zum Backen zu verwenden, kennt sicherlich jeder. Mit einem Lebensmittel-deklarierten Vanille-Extrakt, wie dem von vegaroma, kann man kinderleicht auch selbst Vanillezucker herstellen. Hierfür kommen 6 Tropfen in 1 kg Zucker, den man am besten in ein großes Glas umgefüllt hat. Für den nächsten Monat alle 5 Tage umrühren und ziehen lassen.

 

Auf Reisen – von Mexiko in die ganze Welt hinaus

 

Vanille, mit dem botanischen Namen vanilla planifolia, gehört zu den Orchideengewächsen. Mittlerweile kommt sie in vielen tropischen Gebieten der Welt vor, doch ursprünglich stammt sie aus Mexiko. Die Blüte der Kletterpflanze, die sich gerne an Bäumen Richtung Himmel rankt, öffnet sich nur für wenige Stunden. In diesen muss sie bestäubt werden, damit sich die Kapselfrüchte entwickeln können, aus denen durch Fermentierung schließlich das so angenehm riechende Vanillegewürz gewonnen wird. Doch die Bestäubung erfolgt nur durch Kolibris oder ganz bestimmte Insekten, die nicht in allen Gebieten leben, wo die Vanille heute wächst. Dort ist man auf künstliche Bestäubung durch den Menschen angewiesen. Erst durch einen Fermentationsprozess entstehen die dunkle Farbe und der Duft der Vanilleschote. Vanille findet als Gewürz Verwendung in Schokolade und Kakao und ist aus Süßspeisen nicht mehr wegzudenken.

 

Rezept zum Herstellen des Weihnachtszuckers

 

150 g Zucker in einem ein Schraubglas füllen, dazu kommen 8 Tropfen Tonka-Extrakt, mit 8Tropfen Kakao-Extrakt, und 8 Tropfen Vanille-Extrakt,dazu noch 8 Tropfen Mandarine rot,diese Öle dazu geben und gut verrühren, etwa einen Monat ziehen lassen und mehrmals umrühren.

%d Bloggern gefällt das: